April 15, 2021 Wawibox-Dreamteam: Laura

Von der Sprach- und Literaturwissenschaftlerin zur Category Managerin – Laura ist das perfekte Beispiel für eine Quereinsteigerin. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen bei Wawibox, beschreibt uns ihren Berufsalltag und verrät ihr ,,hidden talent''. 

Laura, Category Managerin

Laura ist ein perfektes Beispiel für eine Quereinsteigerin. Die Sprach- und Literaturwissenschaftlerin hat sich bei Wawibox einem neuen Projekt zugewandt, dem Category Management. Seit 2019 verantwortet sie die Betreuung unserer Industriepartner: Mit ihrem Team gewinnt sie relevante Händler und Hersteller für unseren Wawibox-Preisvergleich, kümmert sich um die Pflege der Produktdaten und plant die strategische Weiterentwicklung ihres Bereichs. Wir wollen heute wissen…

Arndt-Wawibo-MA-2020-print-gross-39

In Ihrer Freizeit tobt sich Laura gerne kreativ auf Leinwänden aus. Quelle: Sabine Arndt für Wawibox

Wawibox: Laura, du bist eigentlich Klassische Philologin, hast unter anderem Latein und Deutsch studiert. Wie bist du zur Wawibox gekommen? 

Laura: Ich habe nach meinem Staatsexamen an der Uni Heidelberg nach einer Werkstudentenstelle gesucht, um die letzten Wochen des Studentendaseins sinnvoll zu nutzen. Dabei bin ich auf eine Ausschreibung zur Datenpflege bei Wawibox gestoßen und war direkt begeistert davon, wie offen das Unternehmen sich präsentierte, also habe ich mich beworben. Glücklicherweise habe ich den Job bekommen – und dann hat es mir hier so gut gefallen, dass ich meine ursprünglichen Pläne über Bord geworfen habe und geblieben bin (lacht). 

 

Wawibox: Warum hast du dich für die Arbeit bei einem Start-up entschieden?

Laura: Start-ups bieten vor allem Quereinsteiger:innen die Möglichkeit, in viele verschiedene Bereiche hineinzuschauen, wodurch man sehr schnell sehr viel lernen kann. Du kannst einfach mal zu den Kolleg:innen in der Business Intelligence rübergehen und fragen: „Was macht ihr eigentlich so?“ Das ist sehr spannend und man nimmt dadurch eine Menge mit.

 

Wawibox: Was genau ist Category Management? 

Laura: Bei Wawibox ist man als Category Manager:in für die Betreuung der Industriepartner, also für die Betreuung und Neuakquise der Händler sowie für die Sortimentspflege und -entwicklung zuständig. Daneben plane ich zusammen mit anderen Abteilungen, zum Beispiel dem Marketing, Kooperationsprojekte mit unseren Händlern und anderen Geschäftspartnern.
Das Category Management war, als ich bei Wawibox angefangen habe, noch ein sehr junger Bereich, den ich komplett neu aufbauen durfte. Dadurch hatte und habe ich viel Gestaltungsfreiraum und Platz für die Umsetzung meiner Ideen, was mir riesigen Spaß macht – und mich täglich vor neue Herausforderungen stellt.


Wawibox: Wie sieht dein typischer Arbeitstag bei der Wawibox aus?

Laura: Mein Arbeitsalltag ist geprägt von vielen Meetings: Ich bin im ständigen Austausch mit den anderen Fachabteilungen, um sicherzustellen, dass sowohl unsere Kunden als auch unsere Händler den Wawibox-Preisvergleich bestmöglich nutzen können. Dafür muss ich natürlich auf dem Laufenden bleiben, ob es in der IT gerade technische Probleme gibt oder im Marketing ein spannendes Event ansteht, das ich unseren Partnern kommunizieren kann. Außerdem betreue ich die Key Accounts im Industriebereich – also noch mehr Meetings (lacht)!

In ruhigen Minuten beschäftige ich mich intensiv mit Datenauswertungen, zum Beispiel Fehleranalysen aus unserer Produktdatenbank oder Umsatzzahlen für das Bereichscontrolling, und bereite komplexere Verhandlungen mit großen Partnern vor.

 

Wawibox: Hattest du vor deiner Arbeit bei Wawibox irgendeine Verbindung zur Dentalbranche?

Laura: Nein, ich hatte überhaupt keine Ahnung, was Impregum Penta Soft ist und ich bin mir auch immer noch nicht ganz sicher, obwohl ich das Wort sicherlich täglich fünf Mal höre und drei Mal sage (lacht). Die Dentalbranche ist eine sehr eigene Branche mit vielen Besonderheiten und es macht mir viel Spaß, mich in die Thematik einzuarbeiten und Neues zu lernen. 



Wawibox: Dein Tipp an zukünftige Wawiboxler:innen…

Laura: Ich würde neuen Bewerber:innen – egal, in welchem Bereich – den Tipp geben: Lass dich nicht abschrecken, wenn du nicht zu 100 Prozent auf das Profil passt, das in der Stelle ausgeschrieben ist. Überlege, was deine Stärken sind, was du mitbringst, und stell dich einfach mal vor. So, wie ich unser Unternehmen kennengelernt habe, ist hier Platz für sehr viele Talente und Kompetenzen und einfach für sehr viel „Menschsein“. Hier werden keine vorgefertigten Typen gesucht, sondern wirklich Personen, die die Rollen füllen, die noch zu besetzen sind.

 

Wawibox: Und was würdest du jemandem raten, der sich im Category Management bewirbt?

Laura: Mein Rat wäre: Ich hoffe, du hast Lust auf Herausforderung, Eigenverantwortung und auf ein bisschen Abenteuer jeden Tag – falls nicht, ist das vielleicht nicht der richtige Job für dich (lacht).  



Wawibox: Was ist das Schönste an deiner Arbeit bei der Wawibox?

Laura: Das Schönste an meiner Arbeit ist das Team! (Zur Interviewerin) Du lachst – das hat ja wahrscheinlich jeder hier gesagt (lacht). Das stimmt aber wirklich. Wir sind ein ganz exzeptionell nettes, familiäres Team, du merkst kaum Hierarchien. Wenn du eine Idee hast, sind alle offen, und du kannst sie mit motivierten Leuten umsetzen, die Lust haben, etwas zu bewegen. Das ist nicht selbstverständlich und macht jeden Tag bei der Wawibox besonders.



Wawibox: „Wenn ich eine Chance sehe, nutze ich sie...“ Was fällt dir dazu ein? 

Laura: Ich finde, dass es ein sehr schönes Motto ist, und bewundere jeden, der nach dieser Philosophie leben kann. Wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich aber eher nicht der Typ, der das häufig macht. Ich bin durchaus gut darin, Chancen zu erkennen, denke aber lieber länger nach und wäge ab – ich bin also niemand, der sich enthusiastisch und ohne Bedenken ins nächste Abenteuer stürzt.

Wenn ich das mal auf die Unternehmenskultur bei Wawibox übertrage, finde ich, dass wir hier eine sehr gute Mischung verschiedener Persönlichkeiten haben, die ihre unterschiedlichen Einstellungen mitbringen: Wir haben einige Leute, die begeistert davon sind, immer wieder Neues auszuprobieren und alle Chancen zu nutzen, die sich bieten. Aber wir haben eben auch diesen kleinen Kern, der sagt: „Moment! Lass uns vorher kurz über die Konsequenzen nachdenken.“ Dadurch ergänzen wir uns sehr gut.



Wawibox: Erzähle uns einen Funfact über dich!

Laura: Meine (zugegebenermaßen nicht ganz so) heimliche Leidenschaft ist das Korrekturlesen von Texten aller Art. Von Social Media Posts über Zeitungsartikel bis hin zu Doktorarbeiten – mit einem Rotstift in der einen und einem Glas Rotwein in der anderen Hand laufe ich zur Höchstform auf.

 

Wawibox: Ich bin Wawiboxlerin, weil…

Laura: … ich bei Wawibox die Möglichkeit habe, mit meinen individuellen Fähigkeiten, die ich mitbringe, und einem motivierten und fröhlichen Team richtig durchzustarten. 

 

Wenn du Lust hast, in Zukunft mit Laura zusammenzuarbeiten, findest du unsere offenen Positionen hier

 

Das Interview wurde im März von Kim geführt. 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Service bei Wawibox: Wie sieht moderner Kundensupport aus?

Glückliche Kund:innen führen zu glücklichen Mitwirkenden – oder andersrum? Bei Wawibox ist ...

Wawibox-Kultur: Unsere Sommerparty 2021

Ganz nach dem Motto „Uns kann nichts aufhalten“ organisierten wir am 17. September 2021 unsere ...

Wawibox-Dreamteam: Laura Zahn

Ihr Nachname ist Programm: Nach Lauras Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten ...