Juni 27, 2022 Wawibox Erfahrungsbericht: Einsparungen von bis zu 5.000 Euro pro Jahr

DENTAL team hat Ehepaar Barsch interviewt, die die Materialverwaltung in ihrer Zahnarztpraxis vor einigen Jahren mit Wawibox Pro digitalisiert haben und jährlich 4.000-5.000 € sparen. Im Interview geben sie Einblicke, wie die Umstellung gelang und wie sie ihre Materialverwaltung im Alltag erledigen.

 


Das Praxisteam Dr. Barsch nutzt WawiboxDas Team ist so gut eingespielt, dass die Arbeit mit der Wawibox super in den Praxisablauf integriert ist und jeder schnell den Überblick über den Warenbestand hat | Copyright: Barsch
 

Materialverwaltung ist nicht immer einfach und kann ziemlich aufwendig sein. Abhilfe schaffen dabei Warenwirtschaftssysteme wie beispielsweise Wawibox.

Zahnarzt Dr. Ulf Barsch und seine Frau Jutta Barsch, ZMV und Praxismanagerin, Bietigheim-Bissingen, berichten von ihren Erfahrungen und der Umstellung ihrer Praxis auf die Materialverwaltung mit Wawibox.

Praxis Dr. Barsch

Unsere Praxis wurde 1964 von meinem Schwiegervater Hans-Helmut Barsch gegründet und 1998 von meinem Mann, Dr. Ulf Barsch und mir, Jutta Barsch, übernommen. Unsere Praxisräume sind ca. 200 qm groß, davon 100 qm Behandlungsfläche und der Rest verteilt sich auf Labor, Büro, Sozialraum und Seminarraum.

 

Dr. Barsch und Frau Barsch | Copyright: Barsch

 

Von der Fortbildung in die Praxis

Die Wawibox lernte ich 2017 auf einer Fortbildung in Illertissen kennen. Eine Zahnärztin aus Stuttgart hatte sie gerade in ihrer Praxis integriert. Ich fand diese Art der Materialverwaltung großartig und stellte sie meinem Mann und meinem Team vor. Kurze Zeit später hatten auch wir unsere eigene Wawibox am Start.

Durch unseren enormen Wareneinsatz, da wir auch eine Cerec-Praxis sind, nutzen wir unsere Wawibox mehrfach täglich, die Materialverwaltung ist somit bedeutend einfacher für uns geworden. Allerdings sollte man das Einpflegen der Materialien in die Wawibox nicht unterschätzen. Die erstmalige Einrichtung bzw. das Erfassen aller Materialien erfordert viel Zeit, ca. 1-2 Tage muss man einplanen und dies muss sorgfältig durchgeführt werden.

Unsere Wawibox haben wir deshalb außerhalb der Behandlungszeit eingerichtet. Zusammen mit meinem Mann und meinen Kolleginnen haben wir an einem Samstag und einem Mittwochnachmittag alle Waren erfasst, die Mindestbestände festgelegt und den Ablauf geübt. Somit wurde auch gleichzeitig eine Art Inventur vorgenommen.

Meine Rolle als ZMV und Praxismanagerin ist es, die Abläufe zu koordinieren, zu überprüfen und die Rechnungen zu begleichen. Uns war sehr wichtig auf ein digitales System zurückzugreifen, da eine manuelle Erfassung und Bestellung sehr zeitaufwändig sind und hier viele Fehler gemacht werden können. Dies ist mit der Wawibox fast ausgeschlossen, denn die Komponente „Mensch“ als „Fehl-Bediener“ darf nicht vergessen werden.

Eindeutige Vorteile durch Wawibox

Die benötigten Waren werden nach Bedarf aus dem Lager geholt, der QR-Code der Wawibox abgescannt und in die jeweiligen Einsatzbereiche, Behandlungszimmer oder Labor gebracht.

8-1024x576

Der Vorteil besteht darin, immer gleich zu sehen, welcher Warenbestand noch vorrätig ist und wann die Nachbestellung geordert werden muss.

Gleichzeitig sehe ich beim Nachbestellen der Ware mit der Wawibox bei den verschiedenen Anbietern den Preis der Ware. Wir haben 2–3 verschiedene „Lieblings“-Anbieter, jedoch sollte man auch die Versandkosten beim Bestellen berücksichtigen.

Die App zeigt beim Ausscannen sofort den Mindestbestand an und somit kann jederzeit schnell reagiert werden, sodass nie Ware fehlen.
Rot: Diese Artikel müssen nachbestellt werden | Copyright: Barsch

Die Bestellung und das Einscannen der gelieferten Waren sollte von einer gut eingearbeiteten Mitarbeiterin verwaltet werden. Eine entsprechende Arbeitsanweisung erleichtert dies auch anderen Kolleginnen.

Unser Team ist so gut eingespielt, dass die Arbeit mit der Wawibox super in den Praxisablauf integriert ist und jeder schnell den Überblick über den Warenbestand hat. Der Warenbestand ist immer auf dem Laufenden. Es gibt weder „alte“, „vergessene“ noch abgelaufene Waren mehr.

Die Vorteile für die Praxis liegen eindeutig im Preisvergleich, Bestandsverwaltung, Lagerverwaltung und dadurch auch Zeitersparnis für alle Mitarbeiter.
Die Kosten für die Grundausstattung und den laufenden Betrieb sind sehr überschaubar und haben sich schnell amortisiert. Für unsere Praxisgröße rechnen wir pro Jahr mit einer Einkaufsersparnis von ca. 4.000–5.000 €.

Wawibox Pro Produktbroschüre: Hier herunterladen.


Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Frau Bars
ch und Dr. Barsch für das Interview bedanken – wir freuen uns, dass sie seit 2017 zu unseren glücklichen Kund:innen zählen!
Informationen zum Praxisteam sowie zu den Sprechzeiten und der Anreise lassen sich der Webseite der Praxis entnehmen.

Ebenfalls möchten wir uns herzlich bei Sven Skupin von DENTAL team bedanken, der das Interview geführt hat. Erstmals erschien es am 05.05.2022 auf DENTAL team.


Möchtest du ebenso effizient und modern wie die
Praxis Dr. Barsch arbeiten?

Wir begleiten dich gerne!

1200x300px_CTA_Banner_Infoseite

Das könnte Sie auch interessieren:

Moderne Führung in Zahnarztpraxen: Darauf kommt es an

Gerade im Zuge größerer Veränderungen, wie zum Beispiel der Digitalisierung von ...

Mitarbeitermotivation & Zufriedenheit in der Zahnarztpraxis steigern

Qualifizierte Mitarbeitende zu finden, ist das A und O – Zufriedenheit aber auch, sonst kommt ...

Wawibox wird Partner der Initiative „Die Grüne Praxis“

Angesichts der drängenden Herausforderungen, die die Klimakrise an unsere Gesellschaft stellt, ...