November 22, 2021 3 Gründe, warum Intraoralscanner deinen Praxisalltag optimieren

Intraoralscanner – lohnt sich die Anschaffung? Karsten Eichenhofer von Zahnarzt-Helden sagt „Ja!“ Wir greifen Aspekte seines Vortrags bei den DIGITAL DENTAL DAYS 2021 auf und stellen die 3 zentralen Vorteile eines Intraoralscanners vor.

Denkst du beim Thema Digitalisierung der Zahnheilkunde auch sofort an Intraoralscanner? Damit bist du nicht alleine, denn die Geräte zur Erstellung digitaler Abformungen gehören zu den modernsten Technologien der Dentalwelt. Dennoch nutzen erst ca. 5 % aller deutschen Zahnärzte den Scanner.
Bei den DIGITAL DENTAL DAYS 2021 hat Karsten Eichenhofer präsentiert, warum er von der digitalen Abformung überzeugt ist.

1200x300px_CTA_Banner_Followup_Mail (21)

 

1. Intraoralscanner erleichtern Analyse und Diagnose

Eine zeiteffiziente Patient:innenbehandlung muss kein Wunschtraum bleiben. Denn mithilfe des Scanners kannst du Patient:innendaten im Vergleich zu analogen Methoden nicht nur schnell und exakt erfassen, sondern auch direkt (in Dentallaboren) weiterverarbeiten.

Auch die Integration weiterer Datensätze z. B. von Röntgenaufnahmen ist möglich. Dies ermöglicht dir, direkt am virtuellen Modell Analysen vorzunehmen und präzise Diagnosen zu stellen. Insbesondere die Genauigkeit der Scanner ist hierbei ein zentraler Vorteil.

📊 Übrigens: Studien belegen, dass die digitalen Abformungen des gesamten Kiefers sowie im Bereich der Implantatprothetik im Vergleich zu den herkömmlichen Methoden mindestens genauso gut abschneiden, teilweise sogar präzisere Ergebnisse liefern.

Außerdem kann die Nutzung des Intraoralscanners direkt in einen Chairside-Workflow integriert werden, sodass du alle Schritte vom Scan über die Herstellung bis zum fertigen Produkt selbstständig durchführen kannst, so Karsten Eichenhofer.

 

2. Intraoralscanner bieten mehr Komfort für Patient:innen

Dank technischen Fortschritts sind die Zeiten vorbei, in denen sich Patient:innen mit dem unangenehmen Geschmack des Abformmaterials, den Wartezeiten und dem Würgereflex abfinden mussten – denn mit dem Intraoralscanner ist eine digitale Abformung des gesamten Kiefers in Minutenschnelle erstellt.
Durch die digitale Verfügbarkeit können die Daten schnell und unkompliziert bei Bedarf mit weiteren behandelnden Fachärzt:innen geteilt werden.

Diese Methode bietet also einen enormen Behandlungskomfort und ist damit insbesondere auch für Angstpatient:innen und Kinder ein Grund, sich für deine Praxis zu entscheiden. Außerdem sind moderne Praxen sehr beliebt! Gerade auch in Hinblick auf die Neupatient:innenakquise und den Reputationsaufbau ist der Intraoralscanner also eine interessante Option.

 

3. Intraoralscanner erleichtern digitales Praxismanagement

Doch nicht nur für Zahnärzt:innen bietet der Intraoralscanner einen echten Mehrwert, sondern auch für Praxismanager:innen.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Die blitzschnell erfassten Daten lassen sich platzsparend digital archivieren und ohne lange Suchläufe wieder abrufen.
  • Kein langes Warten mehr auf Modelle, die im Archiv gelagert werden müssen! Das schafft Freiräume im Praxisalltag – im wahrsten Sinne des Wortes.
  • Zeit spart der Intraoralscanner auch an anderen Schnittstellen, z. B. bei der Säuberung des Gerätes. Analoge Instrumente müssen aufwändig sterilisiert werden – ein Arbeitsschritt, der mit dem Intraoralscanner entfällt. Oft werden für die Scannerspitzen Hülsen aus Einwegplastik verwendet oder, umweltfreundlichere Modelle, sind autoklavierbar. Dadurch wird auch dein Assistenzpersonal entlastet.



Du bist überzeugt, dass ein Intraoralscanner auch deinen Praxisalltag optimieren würde?

Bevor es richtig losgeht und du dich für die Anschaffung entscheidest, empfiehlt Karsten Eichenhofer noch die Klärung folgender Fragen, um dich und dein Team optimal auf den Umstellungsprozess vorzubereiten:

  • Wie kann ich den Bedarf bei meinen Patient:innen ermitteln?
  • Wie kann ich meine Mitarbeiter:innen bei der Umstellung unterstützen?
  • Lohnt es sich für die Praxis, eine CAD/CAM-Assistenz ausbilden zu lassen?
  • Wie würde die konkrete Implementierung in meiner Praxis aussehen? 
  • Starte ich mit einem Scanner oder direkt im Chairside-Workflow?

 


Über Karsten Eichenhofer

Als Chief Sales Officer von Zahnarzt-Helden hilft Karsten Eichenhofer Praxen in ganz Deutschland dabei, ungeplante Ausfallzeiten von Dentalgroßgeräten auf null Sekunden zu reduzieren. Wie das funktioniert?  Durch herausragenden technischen Service und ehrliche Geräteberatung. Mehr über Zahnarzt-Helden erfahren 

 

Wir danken Herrn Eichenhofer für seinen Vortrag!

Du möchtest ihn dir in ganzer Länge anschauen?
CTA_Blog_Banner_1129x191px  (1)-1

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Digitales Schnittstellenmanagement: Flemming Dental im Interview

Gundmar Rolle (Geschäftsleiter) und Kathrin Wegner (technische Leitung) von Flemming Dental ...

Blick in die Branche: Was gibt's Neues in der Endodontie?

Die Dentalbranche ist bekannt für ihren Innovationsgeist, die Hersteller zahnmedizinischer ...

Lagerbestand optimieren: mit digitaler Materialverwaltung

Ein Blick auf den gängigen Materialbedarf zeigt, dass Praxen im Schnitt 300 bis 400 ...